black stories

black stories

Artikel 1 bis 24 von insgesamt 45

Raster Liste

In absteigender Reihenfolge

Artikel 1 bis 24 von insgesamt 45

Raster Liste

In absteigender Reihenfolge

Rabenschwarze Rätsel

Die black stories sind eine Kartenspiel-Reihe, bei der es darum geht, rätselhafte (Todes-)fälle aufzuklären. Die erste Ausgabe wurde 2004 von Holger Bösch erfunden und ist inzwischen zu einem echten Kult geworden. Von dem Spiel gibt es verschiedene Sets sowie zahlreiche Sondereditionen, die sich an bestimmten Themen orientieren, wie z.B. Christmas, Real Crime, Mittelalter oder Daily Disasters. Sie sind natürlich alle unabhängig voneinander spielbar, da man nur die Karte mit dem Rätsel benötigt. Jedes Set besteht aus 50 morbiden, kniffligen Rätselgeschichten, die anhand einer kurzen Beschreibung des Sachverhalts gelöst werden sollen. Ziel ist es zu erraten, welche Umstände und Rahmenbedingungen zu der beschriebenen Situation führten. So heißt es z.B. „Eine Frau kauft sich morgens neue Schuhe und stirbt daraufhin abends.“ oder „Er schaute ihr nicht tief genug in die Augen – deshalb musste sie sterben.“ Es liegt dann an den Spielern mit Hilfe von Fragen herauszufinden, wie es zu den mysteriösen Todesfällen kam.

Bei den Rätselgeschichten wird zwischen zwei Arten von Spielern unterschieden: dem Gebieter und den restlichen Spielern. Zu Beginn eines Spiels werden alle 50 Karten mit der Vorderseite nach oben auf einen Stapel gelegt. Dann wird ein Gebieterbestimmt. Dieser ist sozusagen der Spielleiter. Er liest die Rätsel laut vor und guckt sich danach die Lösung an, ohne diese zu verraten. Ist das Rätsel gestellt, können die restlichen Spieler dem Gebieter „Ja“- oder „Nein“-Fragen stellen. Auf diese Weise tasten sie sich Stück für Stück an die Lösung heran, bis sie am Ende die black story herausgefunden haben. Morbide, dunkel und geheimnisvoll – stöbern Sie gleich rein!

Filtern nach

Einkaufsoptionen

Kategorie
      1. black stories (45)
Preis