Verlagsgeschichte

Wie alles begann…

Manchmal können wir es selber kaum glauben, aber unser Verlag hat 2011 seinen zwanzigsten Geburtstag gefeiert. Unter den großen traditionellen Verlagen sind wir aber mit unseren 20 Jährchen immer noch das „Küken“.

Aber Sie wollten ja wissen, wie alles begann. Wenn man den amerikanischen Geschichten von neu gegründeten Unternehmen glauben soll, dann braucht man am Anfang 2 Dinge: Eine schlaue Idee und eine leere Garage. Wir hatten leider keine Garage. Dafür aber einen Dachboden. Geht auch. Und eine Idee hatten wir natürlich: Wir wollten „Bücher mit was dran“ herausbringen, aktive, komplette Bücher, so dass die Kinder sofort loslegen können.

Ein Buch über Murmelspiele und die Murmeln sind gleich dabei. Ein Schminkbuch für Kinder zusammen mit der professionellen Theaterschminke. Die Becherlupe zusammen mit dem Becherlupenbuch.

Diesen Titeln, die wir damals verlegt haben, können Sie zweierlei entnehmen: Wir waren anfangs ein reiner Kinderbuchverlag. Und: Von Beginn an haben wir nicht nur Bücher, sondern auch Spielwaren (in der Buchbranche sagt man „Non-Books“ zu allem, was kein Buch ist) im Programm gehabt.

Kurz nachdem alles begann

Der Erfolg der Becherlupe hat uns ermuntert, den Bereich Natur & Experimente für Kinder weiter auszubauen. Mittlerweile ist dieses Themenfeld eines der wichtigsten in unserem Sortiment für Kinder. Die Palette der Titel reicht von „Heimische Vögel beobachten“ über „Das Outdoor-Survivalbuch“ bis „Abenteuer Geocaching“.

Ebenfalls von Anfang an dabei sind die teils kultigen Artikel in unserem Programmbereich „Liebenswerter Unsinn“. Kurzcharakteristik der Produkte: Für nix gut – machen aber Spaß. Hierunter fallen Flummies ebenso wie Aufziehfiguren oder Märchenprinzen. Das Leben ist schließlich ernst genug!

Aber wir können auch ernsthaft! Mit der Reihe „Pocket Quiz“ haben wir erstmals das Kindersortiment verlassen. Und aus den ersten beiden Titeln „Englisch Wortschatz“ und „Englisch Aktiv“ sind bis heute über 80 lieferbare Titel zu verschiedensten Themen von A wie Allgemeinwissen bis W wie Weltreligionen geworden.

Eine ganze Weile nachdem alles begann…

Und dann kam der Tag, an dem wir mehr Ideen hatten als unser Katalog Seiten hatte. Dafür haben wir eine geniale Lösung gefunden: Wir haben einfach einen zweiten Katalog herausgebracht. Das Programm haben wir schlicht geteilt in „Für die Kleinen“ und „Für die Großen“.

Nun sind wir ja nicht gerade die Experten für deutsche Ausgaben portugiesischer Poesiebändchen oder ähnlicher literarischer Genüsse, aber wir sorgen dafür, dass man sich nicht in denselben verheddert, indem wir z. B. Lesezeichen anbieten. Dass die bei uns innovativ, wunderschön und von bester Qualität sind, versteht sich von selbst. Und so sind auch die Exlibris und die Eintragbücher und die Lesebrillen und die Leselichter und die Buchstützen und überhaupt sollten Sie sich einfach mal unser libri_x Sortiment ansehen. Buchaccessoires, die die Lust am Lesen erhöhen.

Nachdem das mit den libri_x- Artikeln „rund um’s Buch“ prima geklappt hatte, haben wir den Erwachsenen-Bereich gerne ausgeweitet und unser Programm um die Marken „Fernweh“ und „Küchenwunder“ ergänzt. Man kann ja nicht immer nur lesen, manchmal muss man auch verreisen oder zuhause bleiben und kochen.

Ganz, ganz lange nachdem alles begann…

Wenn man nicht nur Bücher, sondern auch Spielzeug im Programm hat, wenn die erfolgreiche Reihe „Pocket Quiz“ auf Karten im Spielkartenformat gedruckt wurde, dann ist der Weg zum Angebot von Spielen, von Gesellschaftsspielen oder Familienspielen nicht mehr weit. Das war der Startschuss für unseren dritten Katalog: Spiele & Wissen. Wichtigstes Produkt hier ist die Marke „black stories“. Innerhalb weniger Jahre wurde aus einem einzigen Spiel eine Markenfamilie mit inzwischen rund 40 Einzelartikeln. Wie riesig die Fangemeinde von „black stories“ ist, sieht man an der großen, sehr aktiven Facebook-Community und an dem Erfolg, den die Marke im Ausland hat. In über 15 Ländern spielt man bereits „black stories“.

Mehr Spiele gefällig? Ok, wir hätten da noch Streichholzrätsel, Brain Box oder Zündstoff. Weil der Bereich „Spiele“ unser jüngstes Kind ist, werden wir hier auch noch etwas „Wachstumsförderung“ betreiben. Schauen Sie für neue Spielideen also gelegentlich mal wieder rein. Wir haben da schon etwas in Vorbereitung…

Heute…

Tja, so ist es halt gekommen, dass unser Programm in den vergangenen Jahren immer umfangreicher geworden ist. Auch deswegen, weil wir uns thematisch nicht festlegen lassen wollten. Uns war stattdessen immer wichtig, über den Tellerrand zu schauen, neue Ideen zu finden und diese auch zu verwirklichen. Immer ein wenig anders, immer innovativ, immer getreu unserem Motto: moses. Eine Idee mehr. Wir sind stolz auf unser buntes Programm. Und langweilig war uns in den letzten Jahren auch nicht.

Ach ja – der Dachboden. Sie fragen sich bestimmt, ob wir da immer noch sitzen. Nein, der Dachboden wurde wieder seiner ursprünglichen Bestimmung zurück gegeben (nämlich allerlei Rumpel aufzubewahren) und wir sind in eine alte, ehemalige Fabriketage umgezogen. Die hat im Gegensatz zum Speicher auch Fenster. Zum Rausgucken. Und Sonne rein lassen. Und frischen Wind wehen lassen für weitere frische Ideen. Für morgen. Und übermorgen.