Rettet euch, solange ihr noch könnt!

Zimmer 1904. In einem Mittelklassehotel im Hafenviertel ist etwas Schreckliches geschehen. Doch der Täter bleibt nicht unbemerkt. Ihr seid Zeugen! Hinter euch ist er her! Er heftet sich an eure Fersen und ist nur wenige Schritte entfernt. Die Zeit rennt und der Weg zum Safehouse ist noch weit. Gelingt es euch, den Verfolger abzuschütteln und euch in Sicherheit zu bringen? Eine nervenaufreibende Verfolgungsjagd durch fünf Spielpläne beginnt.

Sebastian Fitzek - Safehouse
Sebastian Fitzek - Safehouse - Buchform Sebastian Fitzek - Safehouse - Icons

So wird´s gespielt:

  • Ihr spielt im Team und müsst gemeinsam fünf Spielpläne durchspielen. Nur so kommt ihr ins Safehouse.
  • Was ist geschehen? Ihr müsst das Safehouse erreichen und am Ende wissen, was überhaupt passiert ist.
  • Nur so kann man gegen das Spiel gewinnen – doch Vorsicht: die Zeit läuft!
Sebastian Fitzek - Safehouse

„Safehouse“ – Titel und Story des Spiels standen von Anfang an fest, als Sebastian Fitzek mit der Idee, ein Spiel zu machen, auf uns zukam. Da haben wir nicht lange gezögert und für die Entwicklung auch noch einen der besten Spieleerfinder Deutschlands gewinnen können: Marco Teubner hat das Kunststück vollbracht, das beklemmend-aufgeregte Gefühl der Fitzek-Thriller in ein kooperatives, hochspannendes Spiel zu transportieren – zusammen mit Jörn Stollmanns düsteren Illustrationen ist es garantiert nichts für schwache Nerven!

Spannend - mitreißend - rasant!

Was ist eigentlich drin? Schaut euch das Unboxing mit den drei Machern des Spiels an

Wie wird’s gespielt? Sebastian Fitzek, Marco Teubner und Stolli spielen Safehouse